Dienstag, 2. Juni 2015
Der Welt einzige kommunistische Erbmonarchie.
http://m.faz.net/;artikel-bereich=galerie;bild=2/aktuell/politik/ausland/asien/nordkorea-eine-predigt-voller-hass-13626273.html

Wieso reden wir mit denen über Handel statt über Menschenrechte?
Der Welt einzig kommunistische Erbmonarchie könnte extremen Unterhaltungsfaktor haben, wären da nicht die Dauermeldungen über Hunger, Folter, das Lagersystem, das dauernde Rumspielen mit Langstreckenraketen, Atomdinge.... Moppelchen Kim ist der wahrscheinlich der einzig Dicke in seinem Land. Familienzorres bei denen beschreibt Königin Cersei ganz treffend: “if you play the game of thrones, you either win or die“
Handel wäre bei denen meine letzte Sorge. Haben die überhaupt irgendwas handelswertes? Außer billigen Arbeitskräften, im Zweifelsfall halt aus dem Lager?

Die “weißen Tücher“ auf den Köpfen der Frauen (danke für den Hinweis, das die Tücher auf dem Kopf und nicht etwa um's Handgelenk getragen werden, ohne die Erläuterung hätte sich mit das aus dem Bild nicht erschlossen) nennt man Mantilla. Sie sind der mir verständlichere Teil des Artikels und keine nordkoreanische Wunderlichkeit, sondern ein wenig antiquiertes katholisches Brauchtum. Die kommt wieder, bestimmt!

Heilige koreanische Märtyrer...



Mittwoch, 27. Mai 2015
Outlander
Männer. Kilts. Testosteron.

Was braucht Frau mehr?



Dienstag, 26. Mai 2015
Gescheitert beim Einkauf
Einkaufen ... ich habe es zeitweise gefürchtet. Nicht den regelmäßigen Lebensmitteleinkauf, sondern Hosen kaufen. Passt alles nicht, sieht doof aus.
Heute bin ich nicht mal in die Versuchung gekommen, was anzuprobieren. Allein der Anblick reichte aus, um mich zu deprimieren.
Hosen sind entweder voll Oma oder etwas, was ich nicht tragen werde weil zu eng. Da sieht man ja jedes Röllchen. Es gibt kaum etwas so unschmeichelhaftes als zu enge Hosen.
Rock. Ich wollte ja ein bis mehrere Sommerröcke. Auch doof. Zu kurz oder zu lang. Oder zu eng.

Tops mit halbem Ärmel weil ich Sonnenbrand doof finde und schnell verbrenne. Aber bitte ohne Blumen. Oder Raubtiere. Prinzessin kann ein Shirt mit Kätzchen tragen, ich fühle mich dafür zu über zwanzig.

Und der Friseur war krank geworden!



Sonntag, 24. Mai 2015
Oh komm herab
Veni, Creator Spiritus,
mentes tuorum visita,
imple superna gratia,
quae tu creasti pectora.

Qui diceris Paraclitus,
donum Dei altissimi,
fons vivus, ignis, caritas
et spiritalis unctio.

Tu septiformis munere,
dextrae Dei tu digitus,
Tu rite promissum Patris
sermone ditans guttura.

Accende lumen sensibus,
infunde amorem cordibus,
infirma nostri corporis
virtute firmans perpeti.

Hostem repellas longius
pacemque dones protinus:
ductore sic te praevio
vitemus omne noxium.

Per te sciamus, da, Patrem,
noscamus atque Filium,
te utriusque Spiritum
credamus omni tempore.

Deo Patri sit gloria
et Filio, qui a mortuis
surrexit, ac Paraclito
in saeculorum saecula.



Leseempfehlung
http://m.faz.net/aktuell/feuilleton/buecher/rezensionen/sachbuch/kindheit-ist-keine-krankheit-von-michael-hauch-13605427.html


Unser Kleiner Tiger hatte laut Kindergarten ganz viele Entwicklungsstörungen: sprachlich und vor allem motorisch brauchte er dringend Hilfe. Seine Defizite würden ihn ängstlich machen und er ziehe sich immer weiter in sich zurück.
Der hinzugezogene Pädaudiologe befand ihn gut entwickelt, sein Wortschatz sei deutlich über dem, was er können müsse.
Der befragte Judo-Trainer wollte wissen, ob wir vom gleichen Kinder reden.

Mini-Tiger hatte laut gleichem Kindergarten noch größere Probleme, wahrscheinlich ADHS und eine kognitive Behinderung.
Der Kinderarzt schloss ADHS aus und klang dabei glaubwürdig. Kognitive Behinderung ebenfalls. Er sah ei endlich lebhafter Jungen, relativ groß u d kräftig, voller Ideen und mit solider Abneigung gegen Sruhlkreise.

Kleiner Tiger ist jetzt Schulkind. Er soll eine Klasse überspringen. Motorisch? FragenSe lieber nicht, der Junge bringt mein Herz jeden Tag drei mal zum Aussetzen. Bäume... Bäume und Kleiner Tiger sind ein Traumpaar. Gestern erklärte er seiner kleinen Schwester, wie das geht, und unterstütze sie auf ihren ersten Ast...

Mini-Tiger ist im neuen Kindergarten etwa das Kind, welches ich auch kenne. Lebhaft, hilfsbereit,fröhlich, entschlossen, meinungsstark. Letztens gab es eine handfeste Meinungsverschiedenheit und er war der entstehenden Rauferei sowohl körperlich als auch emotional gewachsen, was die zuständige Erzieherin ausdrücklich lobte. Keine Schuldzuweisungen, keine Ausflüchte, sondern der Versuch, es selbständig zu klären. Sehr gute Entwicklung, Loslösung ist grade ein wichtiges Thema.
Kognitiv sei er fit, er entdecke grade Buchstaben. Seine große Stärke ist Motorik und räumliches Denken.


Es hieß im alten Kindergarten immer, dass Förderung ja nie schade. Das sah und sehe ich anders: wer dauernd fördert, vermittelt dem Kind, dass es Hilfe braucht und dauerhaft schadet das.



Donnerstag, 21. Mai 2015
Und das sagt die FAZ
http://m.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/serie-outlander-auf-vox-packende-highland-saga-13601306.html

So in etwa.

Wobei ich nochmal sagen muss, dass es in den ersten Bänden keinen Sex außerhalb der Ehe gibt. Erst heiraten, dann Spaß haben.



KiTa-Streik
Es geht also weiter.

Ich frage mich:
jahrelang hieß es, Kinder müssen professionell gefördert werden, ohne die Mittagsmahlzeit in der KiTa drohe vielen Kindern Mangelernährung und überhaupt generell Vernachlässigung.
Frauen werden nur durch Ganztagsschule und KiTa überhaupt zu gleichberechtigten Wesen, ohne drohe Hausfrauenehe, Herdprämie und der Rückfall in die 1950er.

So, und nun? Die KiTa streikt bis auf weiteres. Wo beide Eltern arbeiten, ist die (bitte entschuldigen Sie die Wortwahl) Kacke am Dampfen.
Die Großeltern werden dann bemüht. Aber die waren doch prä-streik keinesfalls qualifiziert und berufstätig u d in Zeiten beruflicher Mobilität weit weg.
Können wir bitte zumindest konsequent denken?
Und was ist jetzt mit den Kindern, die nur in der KiTa vor ihren Eltern geschützt werden? Wo sind die grade?

Herzlich willkommen, Hausfrauen-Ehe auf Zeit. Nur ohne Herdprämie, denn Care-Arbeit, egal ob durch Mütter oder Erzieherinnen, darf keinesfalls den Staat etwas kosten.

Kinder? Stören nur im Wirtschaftsleben. Genau wie Alte, Kranke.

Am Ende ist Fürsorge, egal wie viele warme Worte fließen, Privatsache.



Ausländer gucken
Tigergatte und Polizistennachbar hängen zusammen ab. Tigergatte verabschiedet sich zeitig, die Kinder einsammeln weil ich ab 20:00 fertig sein will. “meine Frau will “Outlander“ gucken“
Nachbar: “Cassie will Ausländer gucken?!“ ... “ist sie jetzt bei diesen Deppen von der Bürgerinitiative?!“
Ja, sicher. Ich nehme mir einem Camping-Klappstuhl, ein bis zwei Flaschen Bier, mein Fernglas und setze mich ins Gebüsch und beobachte, dass die bösen Asylanten nicht kriminelles machen. Und messe selbstverständlich den Lärm wegen einer Eingabe an die Verwaltung bezüglich Lärmschutz.

Tigergatte klärt ihn auf. Outlander ist was anderes :-)



Mittwoch, 20. Mai 2015
zwischen Trotzphase und Altersmilde
Ich war schon immer eher dickköpfig bis stur. Kurz vor Beginn der nächsten Dekade rechne ich mit Altersmilde. Aber ich werde allerhöchstens altersstarrsinnig.

http://m.faz.net/aktuell/politik/ausland/amerika/usama-bin-ladins-al-qaida-hatte-genaue-deutschlandstrategie-13603013.html

Is-im-Laden hatte also eine Deutschlandstrategie. Wunderbar.
Die Presse sollte über Angst die Bevölkerung dazu bewegen, für den Truppenabzug zu stimmen.

Erstens scheint der Mann nicht gewusst zu haben, dass ich Deutschland die Bevölkerung nur ganz indirekt an solchen Entscheidungen beteiligt ist.
Zweitens braucht es in Deutschland nicht viel damit irgendwer in den diversen Medien Pazifismus jetzt! fordert.

Und drittens:
Ich lass mich von dir doch nicht einschüchtern! Was glaubst eigentlich, wer du bist?

Und dann, während ich noch zetere wie Xanthippe mit PMS und Migräne gleichzeitig, meldet sich in mir eine Stimme, die sagt: wir sind in Deutschland. Die Nummer klappt auch ganz ohne den Obermuckel vonne Terroristen. Für den Plan braucht es keinen Masterplan.

Werde eben doch altersmilde.



Katzencontent


“Schatz, ich habe einen Kollegen zum Essen mitgebracht. War dir doch recht, oder?



Dienstag, 19. Mai 2015
Kann nicht so wichtig sein
Zwei Wochen Wartezeit für eine einfache Blutabnahme. Und bitte nüchtern (was überflüssig ist) und Wartezeit mitbringen.

Nüchtern. Warten.
Mit zwei Kindern im langweiligen Wartezimmer. Sie wissen schon... Streik.

Wer wollte mich nochmal in dieses blöde DMP-Dings stecken? Wer bekommt deswegen mehr Kohle?
Mich interessieren grade nur Anämie und Entzündungswerte. Auf den Zuckerkrams verzichte ich von mir aus.



Zufälle gibt es ...
Ist doch schön wenn Lasse-Ole immer dann ganz dringend mit den Tigern spielen möchte wenn sie zum Sport will. Und wenn man dann noch zufällig die Sporttasche fertig gepackt dabei hat ... dann passt das doch wunderbar.

Gestern waren sie noch vor den Tigern hier bei gleichzeitig Schulabschluss und etwas verwundert, wo die denn stecken.

Wie, wir wollen schon im sechs essen? Das ist aber früh.



Montag, 18. Mai 2015
Alles :-)
Großer Tiger guckt zu, wie Wahlplakate entsorgt werden. Er kommt wieder und stellt fest : die FDP hatte einen ganz dummen Spruch: unsere Kinder sollen alles werden können außer dumm.
Wieso ist das ein dummer Spruch?
Augenrollen (das kann er gerade richtig gut). “dann könnten wir ja auch Diebe werden!“

Gut nachgedacht!



Bremer Lokalpolitik
Ich dachte immer, dass, falls die Nummer X einer Wahlliste aus irgendeinem Grund ausfällt (sich im Siegestaumel am Scampibrötchen verschluckt und elendiglich erstickt zum Beispiel), die Nummer Y nachrückt.

Der Oberbürgermeister befand am Wahltag zwar, er habe ein klares Mandat, wollte aber kurz drauf doch lieber nicht mehr. Und da in Bremen alles anders ist, rückte nicht einfach der zweitbeste Mann nach, sondern man fand wen neues.

Habeamus Oberbürgermeister. Acclamatio durch das Volk hier nicht nötig.



Ich muss shoppen gehen - dringend
Ich habe nichts anzuziehen!

Oder nur das falsche.

Ich gehe mit Tiger 3&4 einkaufen. Die Kindergartenkinder streiken, Sie erinnern sich.
Vor und an der Kasse steht ein Kerl mit schwarzer Kapuzenjacke. Aufschrift: “Heidenspass“ und einem Adler beim Fischfang. Dazu eine Irminsul.

Erster Gedanke: Himmel hilf! Ein neurechter Neuheide!
Zweiter Gedanke: diese Himmlersche Neuheidennummer fand der Führer immer doof und nervig.
Dritter Gedanke: Wieso habe ich kein “St Bonifatius rockt das Haus“-Shirt. Bonifatius, seine Axt und die Irmunsul in Zustand Feuerholz.
Vierte Gedanke: das ist die Version, die das Ahnenerbe benutzt hat. Ist die Darstellung dieses Symbols nicht verboten?
Fünfter Gedanke: eigentlich müsste ich ihm mit einem fröhlichen Gelobt sei Jesus Christus! Mein Heiliger hat deinen Baum umgehauen und GEWONNEN! den Einkaufswagen in den Haken fahren. Und wenn er dann rum mault, ihm sagen, dass er mal sofort Haltungen vor einer deutschen Mutter annehmen möge, wenn das der Reichsheini wüsste. Und wieso er nicht wie ein anständiger Deutscher um diese Zeit arbeitet. Wahrscheinlich arbeitsscheu. Kennt man ja von diesem Gesocks.

Habe ich aber nicht getan. Einerseits wegen Kinder dabei, andererseits werde ich eben alt und/ oder erwachsen.

Trotzdem: ich will ein St Bonifatius Hoody!



Frage
Wieso braucht man in einer Demokratie eigentlich Bürgerbeauftragte? Ist nicht jeder gewählte Repräsentant Bürgerbeauftragter?



Lächeln die schönste Art, die Zähne zu zeigen
“Gib einem Mädchen ein hübsches neues Kleid und sie wird die Welt verändern oder sie zumindest leichter ertragen“
bestimmt ganz altes Sprichwort :-)

Das Schwiegermonster schlug mal wieder vor, ich solle annehmen, dann könnte ich meine Vorschwangerschaftshosen wieder tragen und müsste keine neuen kaufen - habe ja kein Geld weil ich nicht arbeite. Wäre doch besser.

Kleid bestellt. Wer braucht Hosen?
Neue Frisur ausgeguckt.
Beschlossen, die Sandalen zu kaufen.
Immer noch auf der Suche nach einer deutschen Version von “bless your heart“.



Samstag, 16. Mai 2015
Kita-Streik
Mini-Tiger: “ist nächste Woche auch noch Streik?“
Wahrscheinlich ja.
“Gut.“
Im Weggehen “die sollen bis zu den Ferien streiken“



Freitag, 15. Mai 2015
Klar gestellt :-)
Nachbarschaft hat zwei mobile Fußball-Tore geschenkt bekommen. Er besorgt sich die Tigerbande, dann geht es los. Sie schleppen sie Dinger auf die Straße (sind nicht meine Tore. Ich habe das völlig übersehen! Also muss ich auch nichts über Straße blockieren sagen!).
Der Nachbar, dem mehr als nur ein Speer fehlt, kommt angespannt und wartet erzwungen geduldig während sie die Tore beiseite räumen.
Tigergatte kommt vom Grill weg und sieht, wie Kleiner Tiger das Tor schwenkt. “nach das bloß nicht kaputt, Nachbarsjunge erwürgt dich wenn du sein neues Tor kaputt machst“
Nachbarschaft schüttelt heftig den Kopf “Nein, tue ich nicht. Das ist nur eine Sache und die kann man neu kaufen, einen Freund nicht! Keine Sache ist so wichtig wie ein Mensch!“



Mittwoch, 13. Mai 2015
Sätze, die man nicht hören will
“Ey, Großer Tiger, du siehst voll wie deine kleine Schwester aus!“

Sagte der Trainingskumpel.



Schokolade Zucchini zum Frühstück
Ein gutes hat der Streik: der Machtkampf am heimischen Esstisch wird nicht unterbrochen, sondern ausgestanden.
Ich glaube einfach nicht an Vermeidungsslalom. Natürlich kann man um Konflikte herum navigieren. Klar. Wenn man das öfter tut, fährt man schon mit einem Kind Slalom. Ab zwei wird es unmöglich, denn wenn sich die Machtfrage stellt, wird eins Ihrer lieben Kinderlein es drauf anlegen, Sie vorzuführen. Zumindest eins.

Mini-Tiger ist ja eigentlich ein pflegeleichtes Kerlchen. Aber in letzter Zeit ist er kein Gemüse mehr. Gar keins. Er mag immer das grade nicht, was auf dem Tisch steht.

Gestern Abend gab es gebackene Zucchini. In Olivenöl, mit Thymian, Rosmarin, Knoblauch und buntem Pfeffer.
Mochte er aber nicht.

Nun soll er keine Riesenportionen verdrücken, sondern einfach nur zwei Bissen. Riesenaufstand mit Geschrei und Zetern und Tritt gegen den Tisch. Ich kam mir vor wie beim Zucchinikasper ...

Als Großer Tiger mal so eine Phase hatte, riet sein damaliger Kinderarzt zu drei Tage Gemüsesuppe. Morgens, mittags, abends. Aushungern bis er ißt. Erschien mir damals total grausam, aber ich bin ja lernfähig. Außerdem wollte ich morgens keine Gemüsesuppe Essen. Kinderarzt “Müssen Sie nicht. Sie essen Nutellabrot wenn Sie wollen.“

Es gibt grade Zucchini zum Frühstück. Für alle die wollen Plus Mini-Tiger.



Dienstag, 12. Mai 2015
Kind mit zur Arbeit?
http://m.faz.net/aktuell/beruf-chance/arbeitswelt/streik-der-kita-erzieherinnen-mit-dem-kind-ins-buero-13588621.html

Ich weiß nicht, was Cheffe gesagt hätte ... abgesehen davon, dass ich in dieses Chaos kein Kind gebracht hätte. Die vielleicht doch... sie hätten einen der Stapel zum Einsturz gebracht und dann wäre aufräumen fällig gewesen :-)



Muss mal gesagt werden
Nichterben kostet Geld.

Die SPD regiert in Bremen schon länger als die Kims in Nordkorea.


Und nein, es gibt keinen Zusammenhang zwischen diesen beiden Aussagen.



Montag, 11. Mai 2015
Nachklatsch
Unsere Stadtregierung ist von etwa 1/4 der Wahlberechtigten legitimiert worden.

Wir machen weiter, reicht im Zweifelsfall ja, wenn nur die paar Hanseln und Grezeln, die in der Bürgerschaft sitzen, wählen gehen. Die Wahlbeteiligung sinkt unter die 5%-Hürde? Egal.



Samstag, 9. Mai 2015
BürgerInnenPflicht
Morgen zur Stimmabgabe an die Urne zu gehen ist reines Pflichtbewusstsein. Nur mal so für's Protokoll.

Ich tendiere zu hingehen und ungültig stimmen. Das ist sinnlos und reiner Trotz, aber was wählbares gibt es nicht und zu Hause bleiben geht nicht.