Mittwoch, 1. April 2015
Guckempfehlung
7. April, 17:00 Uhr. Michael Hesemann über den Völkermord an den Armeniern.

Ich habe ihn gerade bei “Weitblick“ gesehen.



Mittwoch, 4. Februar 2015
Klassisch Bremer Reaktion
"Völlig unmöglich"
"Haben wir noch nie gemacht"
"Warum kommen Sie damit zu uns?"
Und alle drei innerhalb von 10 Minuten.

Manchmal könnte ich diese Stadt einfach knuddeln. Mache ich mit den Tigern ja auch immer wenn sie völlig am Rad drehen. Hilft meistens.



Kaffee in Göttingen
Am Montag in Göttingen gewesen. Alte Freunde getroffen (und entdeckt, dass alte Feinde fast genau so gut sind wie alte Freunde), einfach mal wieder die Stadt gesehen, in Erinnerungen geschwelgt und sinnfrei rumgelaufen.

Dan zur Uni gegangen und angestoßen, dass mir die nötigen Papiere ausgestellt werden, um das Lehrerexamen nachzuholen.

Gutgelaunt und müde spät abends wiedergekommen.

Hat auch ohne mich hier geklappt- auch wenn Tigergatte rechtschaffend erledigt war vom "den ganzen Tag nichts geschafft"- joa, willkommen in meinem Leben :-)



Montag, 9. Juni 2014
Zufall? Unfall?
Holocaust-Forscehr verschwindet in der Ukraine und wird vier Tage später tot aufgebfunden. Todesursache ungeklärt.

https://www.timesofisrael.com/body-of-missing-polish-holocaust-scholar-found/



Donnerstag, 10. April 2014
Lustig ist das Studentenleben
Ich habe zur falschen Zeit studiert...

Fliegende Brote, abgedrehte Mikros, Rauswürfe durch einen Sicherheitsdienst, versuchter Filibuster, Damen im Präsidium. Meine Güte, das klingt nach jeder Menge sinnfreiem Spaß. Wieso erst jetzt?

Also damals... früher... da war das ja vergleichsweise dröge. Es war eh klar, wer gewählt werden würde. Als das mal nicht passiert ist, war der Schock groß und ich rang mich zu der Idee durch, daß man alle paar Jahre mal einen "rechten" ASTA brauche, damit das Gebäude wieder vernünftig geputzt und gewartet wird. In ihrem Übereifer, das auch wirklich porentief rein zu kriegen, kärcherte der neue, erzböse weil "rechte" ASTA dann auch die Außenwand ab, kurzentschlossen ward auch der Verteilerkasten vor dem Zaun mit gereinigt- und nebenbei die Ampelanlage auf dem Kreuzbergring per Hochdruck ausgeschaltet- Wasser und Strom sind halt eine dumme Idee zusammen :-)
Die biologischen Experimente im Fachschaftsraum liefen weiter, wenn man Kaffee lange genug stehen läßt, dann wächst da oranger Schimmel drauf. Ob den mittlerweile jemand entsorgt hat? Oder plant der jetzt die Übernahme des Gebäudes?


Also dann:Freuen wir uns, solange wir jung sind



Montag, 7. April 2014
Teilwahrheit

Korporierte waren zu Beginn des 20. Jahrhunderts an jeder blutigen antidemokratischen Erhebung in der Weimarer und Ersten Republik maßgeblich beteiligt: Kapp-Putsch 1920, „Marsch auf die Feldherrhalle“ 1923, Juliputsch 1934 usw.


Das ist richtig, aber ein schönes Beispiel für "edierte Wahrheit".

Korrekter wäre es zu sagen: um das Ende des "langen 19. Jahrhunderts" war der größte Teil der männlichen Studenten in einer Verbindung. Das erklärt, wenn an einer Unternehmung (um es mal neutral zu formulieren) akademisch ausgebildete Männer teilnahmen, Männer mit Verbindungshintergrund fast unausweichlich waren, egal ob es um die Gründung des Allgemeinen Deutschen Arbeitervereins, die Abfassung des Kapitals oder die Aktivitäten eines Freikorps handelt.

Das der WKR einen an der Waffel zu haben scheint, ist was anderes.



Mittwoch, 19. März 2014
Mitteilung an die taz (leider etwas spät, aber trotzdem)
"Teilnehmerinnen der „Demo für alle“ in Paris. Warum sie phrygische Mützen tragen ist uns leider nicht bekannt."

Liebe TAZ, das ist gar nicht so schwer, eine phrygische Mütze zu erkennen ist viel schwerer.

Die phrygische Mütze ist im antiken Rom von frisch befreiten Sklaven getragen worden. Die Französische Revolution knüpft daran an, man kann die phrygische Mütze auf allerlei Bildern ebwundern. Das sollte für den Aufbruch aus der "Sklaverei" des Absolutismus stehen. Man kann drüber streiten, ob das angemessen ist, aber mit Leute, die seit grob 150 bis 200 Jahren tot sind zu streiten, ist immer schwierig. Jedenfalls ist das so. Die Marianne wird oft mit Phrygischer Mütze dargestellt. Und wenn man das so denkt, dann haben die Damen sich als Marianne "verkleidet" und schlagartig macht das Sinn.

Oder?



Dienstag, 18. Februar 2014
Current Mood
Die Gedanken sind frei!



Freitag, 13. Dezember 2013
Buffy Studies
"Emerson College recently debuted the first Bachelors of Art Degree in Buffy Studies"

Einen Abschluß in Buffy Studies... ich habe ganz klar das falsche studiert.



Dienstag, 26. November 2013
Käuflich :-)
Ich bin gebucht!
Gegen Vortragshonorar!