Montag, 29. Juni 2015
Tempus non fugit
Demnächst kommt Arnie als Terminator in's Kino.
Bei den Wahlen in den USA treten Bush und Clinton an.
Im Osten brennen Asylunterkünfte und am Rand Europas tobt ein Bürgerkrieg.
In Deutschland regiert die CDU mit ewigem Frontmenschen. Man debattiert eine Änderung des Asylrechts, dir SPD signalisiert Bereitschaft.

Welches Jahr haben wir eigentlich???



Donnerstag, 25. Juni 2015
23 % Mehrwertsteuer?
Es hört zwar keiner auf mich, aber vorschlagen will ich es trotzdem: wie wäre es, wenn wir Grundlebensmittel steuerfrei stellen? 23% Mehrwertsteuer auf Nudeln?
Hallo, noch fit? Renten und Löhne sind in Griechenland massiv gesunken. Wie wäre es wenn wir den Menschen dort nicht die Nudeln von Teller gegensteuern, sondern zusehen, dass jeder satt wird. Dann fällt der Rest leichter.

Was ist denn das für ein Vorschlag? Habt ihr Marie-Antoinette im Team?



Dienstag, 23. Juni 2015
Dann guck doch nicht hin
Wie eine weibliche erwachsene Brust aussieht... es nicht zu wissen ist in diesem Land und in diesem Jahrhundert ein Kunststück, dem ich applaudieren muss.
Mit Brüsten wird alles beworben. Auch wenn es mit Busen nichts zu tun hat, die Werbeagenturen denken anscheinend, dass Brust immer geht. Vielleicht denken sie auch, dass ihre Kunden denken, das Brust immer geht.

Wie ich das finde? Bescheuert. Halten sie ihre potentielle Kundschaft wirklich für so einfach gestrickt? Das grenzt ja schon an Beleidigung.

Busen geht eigentlich immer- es sei denn, der gezeigte Busen ist wird nicht zur Freude der Männerwelt oder Steigerung des Bruttoinlandsproduktes ausgepackt, sondern weil Baby hungrig ist. Am Ende ist Frau halt vor allem dafür da zu erfreuen.


Und dann gibt es da noch ein anderes Klientel. Das stört Busen.

Ich hab schwule Stammgäste, die sehen das und sagen: Entschuldige, Tanja, mir wird schlecht, ich kann nicht mehr zu dir kommen, wenn die hier ihr ganzes Gehänge rausholen.

So... mein lieber, hoffentlich nur vereinzelter schwuler Zeitgenosse: dann guck wo anders hin.
Wird dir auch übel wenn du an einem Werbeplakat mit einer barbusigen Strandschönheit vorbeikommst? Genügt sie deinen gehobenen ästhetischen Ansprüchen nicht? Oder stört dich bei der Stillenden, dass sie wahrscheinlich heterosexuellen Sex gehabt hat?

Wenn dich der Anblick einer weiblichen Brust so mitnimmt, schlage ich eine Augenbinde vor. Oder zieh in ein Land um, indem dergleichen schreckliche Anblicke dir nicht zugemutet werden. Wohin? Schon mal über Saudi-Arabien nachgedacht? Den Iran? Oder Da'esh? Ich wage die Aussage, dort stillt kaum eine Frau in der Öffentlichkeit.


Herrschaften, die allermeisten Frauen stillen äußerst diskret. Ein paar seltsame Mütter gibt es, klar. Das könnte daran liegen, dass Mütter Menschen sind und Menschen allgemein seltsam sind.
Ich hatte immer ein Tuch dabei, seit ich im “Mehrzweckwagen“ einer regionalen Bahngesellschaft gelandet war und dort Besoffene mit Riesenkötern ihr zwanzigstes Bierchen killten und dort meinen Busen auszupacken war mir dermassen unangenehm. Wieso ich überhaupt dort saß? Na, wegen des Kinderwagens! War Winter, ich war froh über meinen Schal, aber es war einprägsam.

Eine ruhige Ecke finden der Frau immer. Und jemanden, der glotzen will auch. Und sich aufregen. Ganz sicher.



Radikaler Postheroismus
Nachdenkenswert
https://www.zeit.de/2014/46/beruf-soldat-bundeswehr



Montag, 15. Juni 2015
Flucht und Vertreibung
https://m.n24.de/n24/Nachrichten/Politik/d/6811404/fluechtlingsdrama-an-der-tuerkischen-grenze.html

Wieso gucken wir uns das immer noch an?
Die müssen doch aufzuhalten sein.

Die Türkei hat massiv Flüchtlinge aufgenommen. Doch bei allen eigenartigen Diskursen in und um die Türkei ist es eins der wenigen möglichen Länder für eine Flucht.
Griechenland nimmt Bootsflüchtlinge auf, trotz aller Geldschwierigkeiten.
Und wir diskutieren, ob wir das auch können ...

Ja, können wir.



Sonntag, 7. Juni 2015
Diversity
Unsere Vorstellung von einem neutralen Klassenzimmer ist eine Illusion. Allerdings ist unser Land auch außerhalb der Schule kein neutraler Raum, sondern vielfältig und bunt. Wenn Schule auf das Leben vorbereiten soll, müssen Schüler in der Schule mit dieser Vielfalt in Berührung kommen. Sie müssen in einem geschützten Rahmen lernen, mit möglichen Konflikten und Diversität umzugehen. Dazu ist es unerlässlich, dass auch die Lehrerschaft unsere Gesellschaft widerspiegelt. Unsere Schüler kann das nur bereichern.

Vielfalt ... immer wieder gefordert, selten erreicht.



Dienstag, 2. Juni 2015
Der Welt einzige kommunistische Erbmonarchie.
https://m.faz.net/;artikel-bereich=galerie;bild=2/aktuell/politik/ausland/asien/nordkorea-eine-predigt-voller-hass-13626273.html

Wieso reden wir mit denen über Handel statt über Menschenrechte?
Der Welt einzig kommunistische Erbmonarchie könnte extremen Unterhaltungsfaktor haben, wären da nicht die Dauermeldungen über Hunger, Folter, das Lagersystem, das dauernde Rumspielen mit Langstreckenraketen, Atomdinge.... Moppelchen Kim ist der wahrscheinlich der einzig Dicke in seinem Land. Familienzorres bei denen beschreibt Königin Cersei ganz treffend: “if you play the game of thrones, you either win or die“
Handel wäre bei denen meine letzte Sorge. Haben die überhaupt irgendwas handelswertes? Außer billigen Arbeitskräften, im Zweifelsfall halt aus dem Lager?

Die “weißen Tücher“ auf den Köpfen der Frauen (danke für den Hinweis, das die Tücher auf dem Kopf und nicht etwa um's Handgelenk getragen werden, ohne die Erläuterung hätte sich mit das aus dem Bild nicht erschlossen) nennt man Mantilla. Sie sind der mir verständlichere Teil des Artikels und keine nordkoreanische Wunderlichkeit, sondern ein wenig antiquiertes katholisches Brauchtum. Die kommt wieder, bestimmt!

Heilige koreanische Märtyrer...



Mittwoch, 20. Mai 2015
zwischen Trotzphase und Altersmilde
Ich war schon immer eher dickköpfig bis stur. Kurz vor Beginn der nächsten Dekade rechne ich mit Altersmilde. Aber ich werde allerhöchstens altersstarrsinnig.

https://m.faz.net/aktuell/politik/ausland/amerika/usama-bin-ladins-al-qaida-hatte-genaue-deutschlandstrategie-13603013.html

Is-im-Laden hatte also eine Deutschlandstrategie. Wunderbar.
Die Presse sollte über Angst die Bevölkerung dazu bewegen, für den Truppenabzug zu stimmen.

Erstens scheint der Mann nicht gewusst zu haben, dass ich Deutschland die Bevölkerung nur ganz indirekt an solchen Entscheidungen beteiligt ist.
Zweitens braucht es in Deutschland nicht viel damit irgendwer in den diversen Medien Pazifismus jetzt! fordert.

Und drittens:
Ich lass mich von dir doch nicht einschüchtern! Was glaubst eigentlich, wer du bist?

Und dann, während ich noch zetere wie Xanthippe mit PMS und Migräne gleichzeitig, meldet sich in mir eine Stimme, die sagt: wir sind in Deutschland. Die Nummer klappt auch ganz ohne den Obermuckel vonne Terroristen. Für den Plan braucht es keinen Masterplan.

Werde eben doch altersmilde.



Mittwoch, 15. April 2015
Warnung oder Drohung?
https://m.faz.net/aktuell/politik/ausland/voelkermord-an-armeniern-erdogan-der-papst-redet-unsinn-13538305.html

Na wunderbar. Nun weiß Papst Franziskus, was Sache ist.

Ich habe das nur noch ganz dunkel auf dem Schirm, aber gab es beim Attentat auf Johannes Paul nicht Gerüchte über eine Beteiligung der Grauen Wölfe?



Freitag, 10. April 2015
nochmal zurück zum Bremer Ausnahmezustand
https://www.zeit.de/politik/deutschland/2015-04/bremen-terror-sonderermittler-pannen-maeurer